Time to say Goodbye

Die Zeit ging hier viel zu schnell vorbei. Inzwischen gehen fast jeden Tag irgendwelche Bekannte und Freunde und man merkt inzwischen deutlich was man hier vermissen wird und wie schnell doch die Zeit vergeht, Ich war jetzt knappe 6 Monate hier und ich würde jeden Tag gerne nochmal erleben und so geht es hier fast jedem. So war zum Beispiel heute die Abschiedsparty von insgesamt 5 guten Freunden. Inzwischen genieße ich hier jeden Tag der mir hier noch verblieben ist und damit schöne Grüße aus dem tagsüber sehr warmen Valencia.

2.2.08 06:52, kommentieren

Formel 1 Testfahrten in Valencia

Wie jedes Jahr im Winter, waren auch dieses Jahr die meisten Formel 1 Teams zum testen für die neue Saison hier in Valencia auf einer Rennstrecke (nicht die Strecke von dem diesjährigen Stadt Grand Prix in Valencia). Heute habe ich mir dann die Zeit genommen und bin da einfach mal hingefahren. Diese Tests sind öffentlich und man muss dafür nur 5€ zahlen.

Es ist dabei einfach unglaublich wie laut und auch wie schnell diese Autos fahren. Fahren mit über 300km/h auf eine Kurve zu und 50m davor wird gebremst und dann in die Kurve gefahren. Einfach faszinierend. Dabei sind diese aber auch wirklich sehr sehr laut. Man hat sie schon bei der Anfahrt im Auto gehört.

Unter Bilder gibt es wie immer Bilder und hier dann noch ein paar Videos.

 

 

 

 

 

24.1.08 16:48, kommentieren

6.1. 15:30 und 22° im Schatten

Ja das hatte es heute. Eine Warmfront hat heute Valencia getroffen. Um 15:30 habe ich ein Thermometer gesehen, im Schatten und es hat 22° angezeigt. In der Sonne war es noch deutlich wärmer. Und was kann man bei diesem herrlichen Winterwetter machen? Natürlich an den Strand gehen. Das habe ich dann auch gemacht. Unter Bilder gibt es einige Impressionen.

Ansonsten stehen jetzt die ersten Prüfungen an, allerdings nur 2 und danach habe ich fast 2 Wochen Pause und in dieser Zeit geht es für 5 Tage nach Portugal. Genauer gesagt nach Lissabon und nach Porto.

So das wars dann mal für heute. Morgen soll es leider wieder kälter werden.  

6.1.08 22:04, kommentieren

Barcelona

So es ist mal wieder Zeit für einen neuen Eintrag. Wie bestimmt einige wissen hat der VfB Stuttgart am 12.12. in Barcelona gegen den FC Barcelona gespielt. Schon im August, als es die Auslosung für die Champions League gab, war für mich klar, dass ich an diesem Tag in Barcelona sein werde und versuchen werde auch in das Stadion zu kommen. Da ich dann aber bei der offizielen Verlosung der Auswärtstickets vom VfB kein Glück hatte bin ich dann also ohne Ticket nach Barcelona gefahren.

Am Dienstag den 11.12. ging es dann mit dem Reiselinienbus Richtung Barcelona. Nach circa 4,5 Stunden relativ unbequemer Fahrt (etwas von Sitzabstand haben die in dem Bus noch nicht gehört, alle die wohl nur 5cm größer als ich sind hätten größere Probleme gehabt) war ich dann in Barcelona und im Hostel hab ich dann auch direkt einige andere VfB Fans getroffen. Bin dann aber nach dem Abendessen (etwas spätere normale spanische Zeit, also 23Uhr) und nem Bier auch schon relativ früh ins Bett gegangen.

Am nächsten Morgen stand dann mit 3 anderen VfB Fans eine kleine Stadtbesichtigung an. Habe dabei dann auch fast jeden VfB Fan gefragt ob sie nicht noch eine Karte wegen Krankheit oder ähnliches kurzfristig über hätten.  Leider hatte ich bis dahin kein Glück und so habe ich mich gegen Mittag von der Gruppe getrennt um zur Rambla zu gehen, wo ich die meisten Leute vermutet habe. Dies war dann auch der Fall aber das Glück blieb trotzdem erstmal aus. Hab dann nochmal andere Leute aus dem Hostel getroffen und bin mit denen weiter rumgelaufen.

Hab mir dann gerade schon überlegt ob oich versuchen sollte mir ein normales Ticket in einem Sportsoffice zu kaufen. Das Spiel wurde von der UEFA als Sicherheitsspiel eingeordnet und so wurde beim Ticketkauf der Ausweis kontrolliert und als Deutscher durfte man sich kein Ticket kaufen. Mein Plan hierbei war, dass ich es evtl durch meinen spanischen Studentenausweis trotzdem schaffen werde.
Ich diskutiere darüber gerade mit einem und das hört jemand der durch Zufall vorbeiläuft und fragt ob wir nen Ticket brauchen, er hätte eins über. Das ganze war dann natürlich perfekt. Es war ein Ticket für den VfB Auswärtsblock für den Orginalpreis von 30€.

Damit war das wichtigste erledigt und wir sind dann noch in eine Bar gesessen und haben 1 Bier getrunken und dann ging es schon zurück ins Hostel und dann direkt Richtung Stadion. Dies ist wie in Spanien üblich mitten in der Stadt. Dort angekommen nochmal 2 Bier und ein Bocadillo gegessen und schon musste ich dann auch ins Stadion. ALs Auswärtsfan muss man da bei einem Sicherheitsspiel irgendwie ne Stunde vor Spielbeginn drinnen sein. Einige sagten sogar 2 Stunden früher. Ich habe dann den Mittelweg genommen und bin gegen 19:15 ins Stadion gegangen. Das Spiel hat um 20:45 angefangen.
Der Auswärtsblock im Camp Nou (so heißt das Stadion) befindet sich ganz oben im 4. Oberrang (so als Richtlinie die meisten Stadien in Deutschland haben höchstens 2) und daher hieß es erstmal viele viele Treppen hochgehen. Oben anegkommen sollte man ja nicht durch die offene verkleidung runter schauen da man sonst wirklich Höhenangst bekommen kann. Ist circa 40 bis 50m hoch. Wenn man nun dann in den wirklichen Sitzbereich eintritt dann haut es einen fast um. Das Stadion ist wie eine übergroße Salatschüssel. Es passen circa 98.000 Leute in das Stadion rein und das sind alles nur Sitzplätze. In den nächsten jahren soll das Stadion aber weiter ausgebaut werden auf 115.000 Plätze.
Nach einigem warten fing dann auch endlich das Spiel an und hatte nach 2 Minuten aus Stuttgarter Sicht schon den Höhepunkt erreich mit dem 0:1 für Stuttgart. Leider konnte das nicht gehalten werden und so verlor der VfB dann doch deutlich mit 3:1, aber niemand hatte etwas anderes erwartet. Zur 2. Halbzeit wurde es dann auch ziemlich kalt im Stadion. Da oben ging ein kalter Wind und in Barcelona hatte es nachts auch nicht mehr als 5°C. Eher noch weniger.
Nach dem Spiel mussten wir als Auswärtsfan auch nochmal gute 20 Minuten warten bis wir endlich aus dem Stadion durften. Das ist bei einem Champions League für die Auswärtsfans allerdings normal. Als dann aber die Mannschaft zum auslaufen noch einmal rausgekommen ist, wurde nochmal richtig Stimmung gemacht.

Nach dem Spiel ging es dann nochmal auf die Rambla. Dort sollte man allerdings nachts nie alleine rumlaufen. Uns wurde soviel Koks angeboten dass man sich mindestens 3mal umbringen könnte. Dazu laufen noch haufenweise Nutten rum die sich einfach bei einem einhängen und manchmal sehr schwer wegbekommt. Desweiteren laufen dort noch viele andere dunkle Personen rum. Wir sind dann noch in eine Kneipe in der Nähe vom Hostel gegangen und dann noch im Hostel weitergefeiert bis circa 4 Uhr nachts. Da waren nachts immer einige coole Leute unterwegs und auch die 2 Leute vom Hostel die nachts dort gearbeitet haben waren sehr lässig drauf.

Am Donnerstag war ich dann etwas fertig und hab erstmal länger geschlafen. Hab dann nochmal etwas von der Stadt besichtigt und hab mich später nochmal für 2 Stunden hingelegt. Am Abend ging es dann nochmal mit Stuttgart Fans vom Hostel in eine Kneipe. Dort dann noch Italiener, Iren, Brasilianer, Franzosen kennengelernt und gut was getrunken. So gegen 3 Uhr nachts gings dann aber auch wieder in das Hostel und dort wurde dann weitergefeiert bis um 6 Uhr morgen. Das ging dort ohne Probleme, da man niemanden störte.

Der nächste Morgen war dann etwas schwer da ich schon um 10:30 auschecken musste. Da mein Bus aber erst um 16 Uhr wieder zurückfuhr bin ich noch ein wenig durch die Einkaufsstraßen gebummelt und dann ging es auch schon wieder zurück von einem Tripp der sich eindeutig gelohnt hat.

Bilder davon gibt unter Fotos.  

Nun ein wenig zu der Lage hier in Valencia. Es ist hier nun seit ein paar Tagen auch deutlich kühler geworden. In vielen Regionen von Spanien hat es sogar die Tage geschneit. Hier wird es auch nur noch selten über 10° am Tag. Aber das ist vielleicht doch ganz gut um mich schonmal an Deutschland zu gewöhnen.

1 Kommentar 19.12.07 04:18, kommentieren

Meine Uni

Und als Abschluss noch ein Bid von meiner Uni mit dem Handy gemacht diesen Donnerstag. Blauer Himmel und Palmen:

 


2.12.07 08:48, kommentieren

Eigentlich nicht viel machen,

dass wollte ich heute. Hat Irgendwie nicht ganz so geklappt. Gerade ist es 8:35Uhr im morgen und ich bin mehr oder weniger gerade heimgekommen.

Als erstes wollte ich nicht viel machen. Nur in eine Bodega mit Freunden gehen. Nun ja für die unerfahrenen eine Bodega ist eine art spanische kneipe mit essen und viel zu trinken. In meiner Stammbodega gibt es auf der linken seite unendlich viele Flaschen Alkohol und auf der rechten seite eine bar und 2 riesengroße Weinfässer. also alles sehr stylisch und vorallem billig. Man bestellt schinken, käse, brot, oliven, wein und vieles mehr (besonders wein) und zahl am ende doch fast nie mehr als 10€ egal ob man nun nur 2stunden oder 6 stunden darin verbringt.

Da das ganze um 0 uhr zumacht und um diese Uhrzeit noch keine Disko offen hat geht man nocj weiter in eine weitere Bar um den Pegel im moderateren Bereich weiter anzuheben. Später sind wir dann in eine Disko direkt am Strand gegangen und hier seht ja nur die Bilder als ich dann gegen 7:30 die Disko verlassen habe. Ich sage nur Palmen, Strand, Wärme (am 1. Advent) und so weiter.



 


2.12.07 08:47, kommentieren

Valencia + Spanien

Also ich komme gerade von einer Party also bitte die Rechtschreibfehler absehen:

 

Manchmal frage ich mich wie ich die Umstellung auf Deutschland wieder hinbekommen soll. Hier ist einfach alles soviel mehr tranquillo (ruhig). Bin hier vll in die spanischte großstadt aller Großstädte gekommen. Die Schlan ge vor einer Kasse im Supermarkt kann so groß sein wie sie will aber für ein gespräch direkt mit dem Kunden ist immer Zeit. In einem Cafe kann man schon mal bis zu 20min warten, bis jemand überhaupt registriert dass dort jemand neues sitzt. Man nimmt einfach das Leben wie es ist. Man ist am anderen Ende der Stadt und muss an das andere Ende? Ok ein Taxi ist fast immer da egal wieviel es auch kostet.

Ein anderes Beispiel ist das zweite oder dritte Reihe parken. In ganz Spanien ist das verboten. Hier in Valencia auch, aber wen stört es? Niemanden auch nicht die Polizei. Zweite Reihe ist normal. Dritte Reihe naja das muss auch mal sein und wenn jemand eingeparkt ist (und sich nicht durch auto verschieben befreien kann (autos werden hier generell ohne Handbremse geparkt)), dann wird halt gehupt, bis jemand kommt. 1min oder 30min das ist egal.

Ein anderes Beispiel ist in der Metro. In Madrid stehen alle die es nicht so eilig haben rechts, damit alle die es eilig haben links vorbei können. In Valencia kennen die sowas gar nicht. Während man im mc doof in madrid selbst zu hauptzeit innerhalb von 3min sein essen hat, muss man in valencia immer mindestens 10min warten.  

Eine andere Geschichte ist von einer Mitbewohnerin. Sie geht eines nachmittags aus der Wohnung zu ihrem Fahrrad dass sie an der Straße stehen gelassen hat ( in der Nacht keine gute Idee. hier wird alles geklaut das nachts auf der Straße steht). Naja es war mittags an einer belebten straße also kein problem. Auf jedenfall kommt sie runter und hier fahren regelmäßig putzkolonen rum, die alles mit Wasser von dem Sand und Staub befreien und der Arbeiter hat gerade die Mülltonne und damit auch ihr Fahrrad eine volla Ladung Wasser verabreicht. Wenn in dem moment sie nicht gekommen wäre, dann hätte es ihn kein bisschen gestört wie nass es war, aber als sie kam und meinte es wäre ihr Fahrrad hat er sofort papier zum trocknen geholt.

 Man macht es hier einfach solange es einen nicht stört und wenn es einen stört, der wird sich schon irgendwie melden und wenn nicht dann kann man es ja getrost machen.

1.12.07 05:11, kommentieren